We moved and went international.

Go to www.travelandlipsticks.com.
It´s a magnificent new website with lots of interesting travel articles, pictures and fun recipes. You don't want to miss it.


GermanEnglish

Diese Website verwendet Cookies von Google,

um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. ... weiter Informationen

OK
 

Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Reiserecherche - Tipps für die perfekte Reise

  • Kategorie: Tipps

travel research

icon globe

Reisen, das ist die Leichtigkeit des Seins. Das ist Freiheit und Glückseligkeit. Ich liebe es einen völlig fremden Ort zu erkunden und einen kleinen Einblick in das Leben der Locals zu bekommen.
Wie ihr schon mitbekommen habt, reise ich gerne und viel.
Und was gerne unterschätzt wird, dass damit auch eine Menge Organisation kommt! Preise vergleichen, interessante Spots raussuchen, Hotel buchen, Strecken raussuchen, Flüge vergleichen und, und, und…

Ich bringe Licht ins Dunkle und gebe euch meine Tipps, um besser ans Ziel zu kommen (und da auch eine Menge Spaß zu haben).
icon check

Schlafen

Bei Schlafplätzen bin ich eigentlich nicht wählerisch. Gebt mir ein einigermaßen begehbares Bad und ich bin zufrieden.
Ich buche meine Unterkünfte fast immer über Airbnb, weil ich das Prinzip so liebe oder bei Agoda, weil das eine wirklich übersichtliche und kostensparende Seite ist.

icon check

Flüge buchen

Nach günstigen Flügen suche ich immer bei Skyscanner. Habe ich dort einen passenden Flug gefunden, schaue ich aber noch einmal direkt bei der Airline, sowie bei dem des Flughafens.
Der Flug nach London, den ich über Ryanair buchte, war z.B. bei Skyscanner gar nicht aufgeführt. Es lohnt sich also ein bisschen länger zu suchen, ehe man bucht.

icon check

Sightseeing

Reiseführer nutze ich fast gar nicht. Ich bin und bleibe ein technisches Kind. Klar liebe ich es in Reisebüchern zu stöbern und mir die Fotos anzuschauen. Wenn mir etwas gefällt, checke ich aber im Internet noch einmal den aktuellen Stand. Das gleiche gilt für Zeitschriften. Immer wenn ich eine interessante Geo Saison oder Lonely Planet Ausgabe sehe, kaufe ich sie. Blättere, bestaune die Fotos. Zeitschriften finde ich deshalb so toll, weil sie nicht nur Reiseberichte, sondern auch Ratschläge zum Reisen allgemein geben.

Für einen ersten Eindruck und um ein bisschen Gefühl für das Land zu bekommen, lese ich auf Wikipedia beiträge meiner Destination.

Dafür liebe ich die Kraft der sozialen Medien: Ich frage meine Follower nach Tipps für Land und Region und oft bekomme ich wahre Schätze ans Herz gelegt.
Des Weiteren frage ich meine Freunde nach ihren Empfehlungen.
Denn ich vertraue eher „wahren“ Menschen, als Verlage und Tourismusbüros.

Eine weitere wichtige Informationsquelle ist Couchsurfing. Und nein, es geht dabei nicht um eine kostenlose Übernachtung, sondern um das Forum. Leute aus aller Welt, aus kleinen und großen Städten sind dort vertreten. Dort frage ich nach Tipps für mein Reiseziel. Das Gute ist, dass ich auch ganz spezifisch nach meinen Vorlieben fragen kann. Restauranttipps für Vegetarier? Kein Problem. Die besten Parks zum Joggen? Auch das kein Problem. Ab und an bieten die Locals auch ihre Hilfe an und zeigen dir ihre Stadt! Nutz das ruhig. So habe ich in Jakarta die coolsten Sachen gesehen.

Pinterest ist ein weiterer Schatz! Dort bündeln sich fast alle Reiseblogger. Jeder weiß, dass Reiseblogger immer die besten Tipps geben.
Auch hier liebe ich die Vielfalt der Tipps. Da jeder Reiseblogger seine Nische hat oder seine bevorzugte Art zu Reisen, wird auch garantiert irgendwo etwas für dich dabei sein: Beste Spots für Streetart, Shoppingtipps…

Da ich Museen und historische Monumente liebe, um mehr über das Land zu erfahren, (ich weiß, typisch Touri!) checke ich noch die Städte- und Regionsportale meines Zieles.
Darüber hinaus beziehe ich natürlich immer den Lonely Planet zu Rate. Auf deren Webseite sind alle wichtigen Infos zu den „Must-See“ Spots vertreten.

Wenn ich dann alle Punkte zusammen habe, trage ich sie mir bei Google Maps ein, füge eine Notiz mit Öffnungszeiten und Eintritt hinzu und speichere es ab. Ich liebe dieses Tool. Die Maps kann man auf Privat stellen und sie sind offline auch im Ausland verfügbar.

icon check

Tipps

Ein Punkt, den ich immer noch beachten muss, ist der Preisspiegel des jeweiligen Landes. Ich möchte wissen, ob ich mir eine Reise in das Land überhaupt leisten kann.
London war für mich z.B. ein kleiner Schock. Ich wusste vorher, dass die Stadt nicht mit Indonesien zu vergleichen ist, aber so teuer habe ich es dennoch nicht eingeschätzt.
Um das vorher rauszubekommen, gehe ich auf Foren oder privaten Blogs. Toll sind da z.B. die Blogs von Austauschsstudenten.
Dafür gebe ich einfach Preise + Ort bei Google ein.

Die Frage nach der Etikette.

Wisst ihr immer, wie die Einreisebestimmungen für das Land aussehen? Wie man sich zu kleiden hat und was absolut Tabu ist? Ich nicht, aber dafür habe ich zwei App Empfehlungen, die mir schon ein paar Mal wirklich weitergeholfen haben. Cultures - da wird wirklich alles behandelt, von Begrüßung bis zu Gesetzen, die einen in Deutschland als absurd vorkommen.
Für alles andere liebe ich die App des Auswärtigen Amtes Sicher Reisen. Dort werden auch Gefahrenzonen beschrieben und man bekommt einen Grundriss der aktuellen politischen Lage. Auch wenn ich nicht verreise, stöbere ich gern durch die verschiedenen Länder.

icon check

Vor Ort

Wenn ich am Ziel bin, lade ich mir die Apps der öffentlichen Transportmittel herunter und frage meinen Host nach Tipps und Wissenswertem.

Habt ihr noch Tipps für meine nächste Reise? Links, die ich hinzufügen sollte? 

Für mehr Tipps schaut bei den Beiträgen der anderen Blogparade-Teilnehmer vorbei. Die Parade hat Oliver von Weltreiseforum ins Leben gerufen.

So findest du Informationsquellen zu deinem Reiseziel
So findest du online Geheimtipps für deine Reise 
Reiseinformationen Uruguay - warum gedruckte Reiseführer wenig bringen
Die besten Websites für eure Reiseplanung
Wieso gedruckte Reiseführer unnötiger Balast sind

Neni

Reist gern und liebt Kameras. Wenn sie nicht unterwegs ist, schaut sie zu viele Serien auf Netflix.


Share